Sie wissen nicht, wie viele Fotos genau zu Ihrem Formular hinzugefügt werden? In diesem Beitrag erfahren Sie, wie man Subform-Widgets mit Photo-Widgets kombiniert, damit dies keine Rolle mehr spielt.


Noch keinen MoreApp-Account? Hier anmelden!


1. Formular erstellen

Öffnen Sie zunächst die Registerkarte Formulare in der MoreApp-Plattform. Nun können Sie entweder ein neues Formular erstellen oder ein bereits existierendes Formular auswählen. Klicken Sie im Anschluss darauf auf Formular bearbeiten, um in den Formular-Editor des Formulars zu gelangen.



2. Subform-Widget hinzufügen

Fügen Sie nun das Subform-Widget an gewünschter Stelle zu Ihrem Formular hinzu. Klicken Sie auf das Bleistiftsymbol, um die Eigenschaften des Widgets zu öffnen. Bestimmen Sie unter Label einen das Widget bezeichnenden Namen und fügen Sie dessen Beschreibung unter Add button text hinzu.


In unserem Beispiel sollen alle registrierten Mängel aus einer Brandschutzinspektion fotografiert werden, daher wählen wir für das Label “Fotodokumentation der Mängel” und die Beschreibung “Mangel vermerken und Foto hinzufügen”.



3. Subformular erstellen

Klicken Sie nun in den Eigenschaften des Widgets auf Bearbeiten. Daraufhin öffnet sich der Formular-Editor Ihres Subform-Widgets, in welchem Sie nun das Subformular mithilfe von Widgets erstellen können.



3.1 Identifizierendes Widget verwenden

Wenn die einzelnen Fotoaufnahmen, welche Ihrem Subformular hinzugefügt werden, unterschiedliche Sachverhalte ablichten können, sollten Sie vorerst ein Widget hinzufügen, mithilfe dessen der Grund für die Fotoaufnahme wiedergegeben werden kann. So können Sie die hierunter aufgenommenen und hinzugefügten Fotos anschließend besser zuordnen.


Wenn die Fotoaufnahmen nur aus vordefinierten Gründen hinzugefügt werden sollen, empfiehlt sich eine Verwendung des Lookup-Widgets. Hier erfahren Sie mehr über dieses Widget.



Wenn sich der Grund der Fotoaufnahmen stets unterscheidet, können Sie hingegen ein einfaches Text-Widget verwenden, in welchem Sie den Nutzer auffordern, den Grund der Fotoaufnahme wiederzugeben. Hier erfahren Sie mehr über dieses Widget.



3.2 Photo-Widget hinzufügen

Fügen Sie nun das Photo-Widget Ihrem Subformular hinzu. Öffnen Sie nun dessen Eigenschaften und konfigurieren Sie das Photo-Widget nach Ihren Wünschen. Klicken Sie anschließend auf Speichern, um Ihre Anpassungen des Widgets zu sichern.



Nachdem Sie mit der Erstellung des Subformulars fertig sind, sollten Sie in den Formular-Editor Ihres Stammformulars zurückkehren, indem Sie links neben Ihrem Subformular auf den kleinen Pfeil klicken.


4. Subformular konfigurieren

Klicken Sie nun wiederholt auf das Bleistiftsymbol des Subform-Widgets, um erneut dessen Eigenschaften zu öffnen.


Unter dem Feld List item markup müssen Sie nun auswählen, welche Widgets und die hierunter erhobenen Daten aus Ihrem Subformular in den PDF-Bericht Ihres Stammformulars aufgenommen werden sollen. Fügen Sie dafür lediglich die entsprechenden Platzhalter der gewünschten Widgets zu dieser Liste hinzu. Unter Minimum und Maximum können Sie festlegen, wie oft das Subformular mindestens bzw. höchstens ausgefüllt werden kann.



Da in unserem Fall mindestens null und maximal fünf Mängel vorliegen können, haben wir das Minimum auf “0” gesetzt und das Maximum auf “4”.


Wenn Sie mit der Erstellung Ihres Formulars fertig sind, klicken Sie auf Speichern & Veröffentlichen, um die Funktionalität Ihrer Anpassung in der App oder dem Webclient Ihres Accounts testen zu können, indem Sie das Formular als Submission einsenden.


5. PDF-Bericht überprüfen

Nachdem Sie das Formular als Submission eingesendet haben, sollten Sie den zugehörigen PDF-Bericht des Formulares herunterladen, um die Funktionalität und Darstellung Ihrer Einstellungen überprüfen zu können.



6. Glückwunsch!

Von nun an können Ihre Nutzer so viele Fotoaufnahmen zu Ihrem Formular hinzufügen, wie sie wollen. Ohne hierdurch die Darstellung und Übersichtlichkeit Ihres Formulars unnötig strapaziert wird.


Möchten Sie als Erster die neusten Tutorials erhalten? Besuchen Sie uns einfach auf YouTube und abonnieren Sie unseren MoreApp-Kanal.