Google Sheets wird zum Export und Import von Daten verwendet. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Daten mit nur einem Spreadsheet sowohl exportieren als auch importieren können.


Noch keinen MoreApp-Account? Hier anmelden!
Diese Funktion ist in folgenden Plänen verfügbar: Zweig, Baum und Wald.


1. Google Spreadsheet erstellen

Damit Sie Ihre Daten in eine Tabellenform bei Google Sheets sowohl exportieren als auch importieren können, müssen Sie zuerst ein entsprechendes Spreadsheet-Dokument erstellen, in welchem Sie zwei Tabellenblätter anlegen. Dabei dient Tabellenblatt 1 dem Import der Daten aus Google-Sheets und Tabellenblatt 2 dem Export der Daten aus Ihren ausgefüllten MoreApp-Formularen. In den folgenden Schritten erklären wir Ihnen, wie das geht.


2. Tabellenblätter verlinken

Die Formel zum verlinken zweier Spreadsheet-Tabellenblätter lautet: 

=importrange("URL-Tabellenblatt2"; "Tabellenblatt2!A1:D21"). Diese Formel muss in Zelle B1 des Tabellenblatts 1 eingetragen werden. 


Der erste Teil der Formel besteht aus der URL des zweiten Tabellenblattes, welches Daten in das erste Tabellenblatt importiert. Setzen Sie diese URL also zwischen die ersten beiden Anführungszeichen der Formel. 


Der zweite Teil dieser Formel besteht aus dem Namen des zweiten Tabellenblattes und einem Ausrufezeichen dahinter. 


Der dritte Teil der Formel entspricht dem Zellenbereich des zweiten Tabellenblatts, der in Tabellenblatt 1 importiert werden soll. Setzen Sie also zuerst den Namen, danach ein Ausrufezeichen und dann den gewünschten Zellenbereich des Tabellenblatts 2 zwischen die beiden letzten Anführungszeichen ein. 


Nachdem Sie die korrekte Formel eingesetzt haben, müssen Sie den Link aus Tabellenblatt 2 zustimmen. Nun werden die Daten aus Tabellenblatt 2 in Tabellenblatt 1 importiert.



3. "id"-Spalte hinzufügen

Wenn Sie die hinterlegten Daten Ihrer Tabelle in Ihren MoreApp-Account importieren möchten, muss die betreffende Datenquelle eine "id"-Spalte aufweisen. Setzen Sie diese unter Verwendung der TEXT-Formel in beispielsweise Zelle A1 des Tabellenblatts 1 ein. Die nachfolgenden Zeilen dieser "id"-Spalte müssen eindeutig differenzierbar sein. 


Da die Funktionalität des Datenimports von dieser Spalte abhängt, haben wir deren Anforderungen im Folgenden noch einmal genauer erläutert.

  1. Tragen Sie "id" in Zelle A1 als Spaltenüberschrift ein.
  2. Setzen Sie anschließend folgende Formel in Zelle A2: =TEXT(ZEILE(A1); "00")
  3. Der erste Teil dieser Formel entscheidet, welche Zellen automatisch formatiert werden. Setzen Sie also die Bezeichnung Ihrer "id"-Zelle hinter die erste Klammer. Entlang unserem Beispiel also ZEILE(A1).
  4. Der zweite Teil der Formel betrifft das Zahlenformat. Tragen Sie hier "00" ein und schließen Sie die Formel mit einer Klammer.
  5. Diese Formel formatiert jedoch einzig Zelle A1. Wenn Sie nun Zelle A2 auswählen, erscheint ein blaues Dreieck in der unteren Ecke dieser Zelle. Ziehen Sie dieses Dreieck bis zur letzten Zeile der Daten, die importiert werden sollen.



4. Zwei Zeilen eintragen

Wenn Sie zusätzlich Daten aus MoreApp nach Google Sheets exportieren, weisen die ersten beiden Zeile des Tabellenblatt 2 den Nutzernamen und das Erstellungsdatum der Submission an. Um diese einzutragen, machen Sie einen Rechtsklick auf Spalte A, wie im unteren Bild zu sehen ist. Klicken Sie nun auf "1 links einfügen", um links von der ersten Spalte eine weitere einzufügen. Wiederholen Sie diesen Vorgang zweimal, damit Name und das Datum der Submission sichtbar werden, wenn Sie die in Ihr eingetragenen Daten in Google Sheet exportieren. Die Importbereichsformel wird automatisch in die dritte Zeile verschoben.


Wenn diese Zeilen nicht eingefügt werden, überschneiden sich Name und Datum mit den Informationen aus Ihren MoreApp-Formularen. Die Daten der beiden letzten Zeilen des Tabellenblatt 2 würden dann nicht auf Tabellenblatt 1 kopiert werden.



Nun haben Sie erfolgreich ein Google Spreadsheet erstellt, mit welchem Sie sowohl Daten in Ihren MoreApp-Account importieren, als auch aus diesem exportieren können.


5. Integration hinzufügen

Gehen Sie zur MoreApp-Plattform und wählen Sie das Formular, aus welchem die Daten exportiert werden sollen. Klicken Sie auf Formular bearbeiten und gehen Sie anschließend auf den Tab für Integrationen. Drücken Sie hier die Schaltfläche Integration hinzufügen, um die verfügbaren Integrationen angezeigt zu bekommen.



Wählen Sie jetzt die Google Sheet-Integration aus und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.



Mit dieser Integration lassen sich Daten aus Ihrem MoreApp-Account in Google Sheets exportieren. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier.



6. Google Spreadsheet als Datenquelle hinterlegen

Um Daten in Ihre MoreApp-Formulare zu importieren, müssen Sie es als Datenquelle hinterlegen. Wie das funktioniert, können Sie hier erfahren.



7. Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben soeben ein Google Spreadsheet erstellt, aus welchem sich Daten in Ihren MoreApp-Account exportieren lassen und in welches Sie gleichzeitig Daten aus Ihren MoreApp-Formularen importieren können. Somit können Sie Daten aus eingereichten Submissions in dieses Spreadsheet exportieren und gleichzeitig Daten aus jenem in Ihre Formulare importieren.


Möchten Sie als Erster unsere neusten Tutorials erhalten? Besuchen Sie uns auf YouTube und abonnieren Sie unseren MoreApp-Kanal.